Abgrund – Roman

Einen Roman im DIVEMASTER zu besprechen muss mehr als einen einen besonderen Grund haben. Einer ist der Ort des Geschehens: Der Galapagos Archipel. Detailreich beschreibt der Autor Bernhard Kegel diesen Archipel und macht ihn zum Schauplatz des Geschehens.Wer selbst die Galapagos Inseln besucht hat, wird jeden Schritt der Romanfiguren geografisch nachvollziehen und eigene Erinnerungen wiederbeleben. Der zweite Grund sind die Einblicke in die Situation dieser Inseln im Spannungsfeld zwischen Kommerz, den Interessen der Bewohner auf der einen und dem Natur-, Artenschutz und den Erkenntnissen naturwissenschaftlicher Forschung auf der anderen Seite. Im Zusammenspiel dieser beiden Romanstränge ergeben sich als Drittes interessante Einblicke nicht nur in Forschungsarbeiten sondern es entwickeln sich vor allem in ihren Weltanschauungen unterschiedliche Charaktere. Dies wiederum führt zu Konflikten und letztlich den Ereignissen, die den eigentlichen Roman mit all seinen erstaunlichen Wendungen ergeben. Haie, Beziehungen und ihre Krisen, Weltverzweiflung und aus scheinbarer Ohnmacht entstehender Frust fügen sich wie Mosaiksteine zu einem unerwarteten Ganzen zusammen, einem Roman aus dem Genre „Fiction meets Science“, dem man nur die Prädikate lesenswert und spannend geben kann.

Dr. rer. nat. Bernhard Kegel: Abgrund, Mare Verlag; Auflage 2017 , 382 Seiten, 13,7 x 3,7 x 21,1 cm. Keine Werbung. 22,00 Euro
ISBN-10: 3866482515
ISBN-13: 978-3866482517

Dieser Beitrag wurde unter Buch-Tipps abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.