Naturfilmer Jan und Melanie Haft

Cool: Naturfilme von Jan und Melanie Haft kommen sogar ins Kino und zeigen so, wie wichtig es ist die Schönheit unseres Planeten über und unter Wasser zu erhalten. divemaster hat die Arbeit von Nautilus-Film mit einem Interview begleitet.

divemaster: Jan und Melanie, Ihr seid für
den neu ins Leben gerufenen boot dive award
2023 in der Kategorie „Personality“ nominiert.
Die Jury, bestehend aus den wichtigsten
Tauchmedien, hat euch nominiert. Da
die Wahl der Gewinner aber durch das breite
Publikum erfolgt, möchten wir euch in dieser
divemaster Ausgabe ausführlich unseren
Lesern vorstellen. Der Naturfilm bestimmt
das Portfolio eurer Firma der „Nautilusfilm“.
Wo liegen Eure Schwerpunkte in diesem breit
gefächerten Genre?

Jan Haft: Wir haben uns schon vor langer
Zeit auf die heimische Natur kapriziert. Es
war einmal hierzulande üblich, dass Auslandsproduktionen
mit großen Budgets ausgestattet waren, im Gegensatz zu Film
Produktionen im Inland. Wir haben uns
dafür eingesetzt, dass auch heimische Filme
mit viel Technik und langen Drehzeiten gemacht
werden können. Die Einschaltquoten
Jan und Melanie Haft nominiert für den boot dive award 2023
haben bestätigt, dass die Fernsehzuschauer
die heimische Natur mindestens so sehr
lieben, wie die ferne, exotische. In unseren
Filmen spielen alle Lebensräume eine Rolle
und wir versuchen alle Habitate vorzustellen.
Selbstverständlich gehört die Welt unter der
Wasseroberfläche dazu…

mehr dazu in divemaster #113

Jan und Melanie Haft sind nomminiert für den Boot Dive Award 2023.
Hier geht’s zum >>>Public Voting (bis 31.10.2022)

 

Posted in Aktuellseite - neue Beiträge, Expedition & Natur, Fotografie, Inhalt113, Videos | Comments Off on Naturfilmer Jan und Melanie Haft

Seegras Forschung

Gras benebelt die Sinne, auch beim Tauchen – oder hätten Sie gedacht, dass Seegraswiesen so interessant sein können? Aber Seegras kann noch viel mehr, zum Beispiel helfen, im
Zusammenspiel mit vielen anderen Faktoren die Klimaerwärmung ein wenig zu verlangsamen – wenn man es nur lässt. Doktor Angela Stevenson vom GEOMAR war in der Ostsee unterwegs um im Gras zu tauchen.

TEXT: DR. ANGELA STEVENSON
FOTOS: DR. FLORIAN HUBER, ULI KUNZ,
DIETMAR REIMER, DR. ANGELA STEVENSON

Zwei Drittel der Erdoberfläche sind von Wasser bedeckt und so spielen die Ozeane für uns
Menschen eine wichtige Rolle – sie sind Nahrungsquelle, Wärmespeicher, Handelsroute und einer der wichtigsten CO2-Speicher. Vor allem die Seegraswiesen an den Küsten absorbieren überproportional viel CO2, doch dieses Ökosystem reagiert empfindlich auf die Auswirkungen des Klimawandels und könnte einen Großteil seiner Speicherfunktion sowie andere Leistungen für die Ökologie und unsere Gesellschaft verlieren. Heute werden wir Ihnen ein wenig über Seegräser und die Leistungen erzählen, die sie für die Gesellschaft und die Ökologie erbringen, einschließlich ihrer Fähigkeit, den Klimawandel abzuschwächen, und wie wir ihr…

mehr dazu in divemaster #113

Dr. Angela Stevenson ist nomminiert für den Boot Dive Award 2023.
Hier geht’s zum >>>Public Voting (bis 31.10.2022)

Posted in Aktuellseite - neue Beiträge, Expedition & Natur, Inhalt113, Natur, Wissenschaft & Medizin | Comments Off on Seegras Forschung

Sea Turtle Conservancy

Immer noch wirft die Lebensweise der Meeresschildkröten Fragen auf, deren Antwort darüber entscheiden könnte, ob diese Tiere aussterben oder nicht.
Die Sea Turtle Conservancy hilft bei der Lösung dieser Fragen und versucht mit Feldversuchen und nicht nur im Labor zu retten, was zu retten ist. Das Beste daran: Wir alle können mithelfen.

FOTOS: TOBIAS FRIEDRICH, STC
TEXT: STC, DIETMAR W. FUCHS
ÜBERSETZUNG: DIETMAR W. FUCHS
GRAFIKEN: STEPHANIE NAGLSCHMID

Die Sea Turtle Conservancy kurz STC (ehemals Caribbean Conservation Corporation) ist die älteste Meeresschildkrötenforschungs- und -schutzorganisation der Welt. Die Gruppe
wurde 1959 in Florida von Dr. Archie Carr gegründet, einem Mann, der weltweit als führende Autorität auf dem Gebiet der Meeresschildkröten gilt. In den letzten 50
Jahren hat die Arbeit der STC dazu beigetragen, eine globale Bewegung zum Schutz
von Meeresschildkröten zu schaffen und erfolgreiche Modelle für ihre Erforschung
und ihren Schutz zu entwickeln. Vor allem aber hat die STC durch ihre erfolgreichen
Projekte bewiesen, dass Meeresschildkröten gerettet werden können, wenn wir nur alle
dazu beitragen…

mehr dazu in divemaster #113

 

Posted in Aktuellseite - neue Beiträge, Expedition & Natur, Inhalt113, Natur, Wissenschaft & Medizin | Comments Off on Sea Turtle Conservancy

Deep Dive Dubai

Abtauchen in der Wüste – und zwar richtig tief, das ist jetzt möglich! In Dubai wartet eine
künstliche UW-City auf Abenteurer. Ulrich Dress hat »Deep Dive Dubai« für uns erkundet und wir haben derweil mit Initiator und Tech-Taucher Jarrod Jablonski gesprochen.

TEXT: ULRICH DREES
FOTOS: DEEP DIVE DUBAI
INTERVIEW: DIETMAR W. FUCHS

Dubai ist bekannt für Extreme und Rekorde. Seit Juli 2021 ist die Liste um einen weiteren Weltrekord reicher: Das Indoor Tauchbecken „Deep Dive Dubai“ mit seinen unglaublichen
60 Metern Wassertiefe, nach Guinness World Records mit exakt 60,02 Metern das tiefste Tauchbecken weltweit. Es heißt, dass neben der Möglichkeit als brevetierter Sporttaucher mit einem Guide zu tauchen, auch TEC oder Freitaucher hier ihren Spaß haben werden. Selbst unerfahrene Taucher oder Anfänger sind willkommen, die hier erste Taucherfahrungen sammeln möchten und von erfahrenen Guides angeleitet oder ausgebildet werden.
Dies anzusehen und in einem Tauchgang zu inspizieren stand für meinen nächsten Besuch in den Vereinigten Arabischen Emiraten ganz oben auf meiner Liste. Im Dezember war es dann soweit. Die Anmeldung für den Tauchgang hatte ich bereits einige Wochen zuvor per online Buchung abgeschlossen. Problemlos konnte ich über die WEB Seite www.deepdivedubai.com Tag und Uhrzeit buchen. Den Nachweis des Brevets und der Tauchtauglichkeit reichte ich unkompliziert per Email ein. Gleichzeitig meldete ich an, dass ich eigene Ausrüstung mitbringen will. Für Regler, Maske und Computer erhielt ich
die Zustimmung, mein privater Tauchanzug wurde jedoch aus hygienischen Gründen abgelehnt. Dann kam der Tauchtag…

mehr dazu in divemaster #113

Posted in Aktuellseite - neue Beiträge, Ausbildung, Fotografie, Inhalt113, Interviews, Technik & Ausrüstung | Comments Off on Deep Dive Dubai

Torpedos in Tollensesee

Im Zweiten Weltkrieg wurden Torpedos im Tollensesee getestet. Heute ist der verbliebene »Torpedowald« nicht nur für Technik-Fans ein faszinierendes Tauchgebiet.

TEXT: ELMAR KLEMM
FOTOS: ERHARD SCHULZ

Hinterlassenschaften aus den Weltkriegen stellen für viele Taucher besonders interessante Plätze dar. Kein Wunder, schließlich bleiben diese „Lost Places“ nirgendwo so unverfälscht erhalten wie unter Wasser. Mit mehreren Torpedoversuchsanstalten hat insbesondere
der Norden einiges zu bieten. An verschiedenen Standorten wurden während des Zweiten Weltkriegs Torpedos getestet. Die anschließend gesprengten „TVAs“ bilden heute künstliche Substrate mit viel aquatischem Leben. In Taucherkreisen gelten die
Betontrümmer als regionale Hotspots – in Surendorf und Eckernförde, im Plöner See
aber auch vor der dänischen und polnischen Küste. Ein besonders sehenswertes Areal befindet sich im südlichen Mecklenburg-Vorpommern. Mitten im Stadtgebiet Neubrandenburgs befindet sich im Tollensesee nicht nur eine künstliche Testinsel – am Grund des Sees liegen auch noch zahlreiche Torpedos…

mehr dazu in divemaster#113

Posted in Aktuellseite - neue Beiträge, Historie & Wracks, Inhalt113, Tec-Tauchen | Comments Off on Torpedos in Tollensesee

Praxistest: Luxus Atemregler

Atemregler liefern Luft immer und überall – dafür sorgt die EN 250. Trotzdem gibt es Unterschiede, rein subjektive und deshalb so interessant für den
Individualbedarf. Tessen von Glasow stellt seine beiden “Lungenautomaten” vor und divemaster vergleicht die Daten mit vier weiteren, führenden Herstellern von guter Luft.

Eigentlich dachte ich, zum Thema Atemregler sei alles gesagt. Es werden zwar regelmäßig von allen namhaften Herstellern neue Modelle auf den Markt gebracht, aber revolutionäre Neuigkeiten habe ich dabei in den letzten Jahren nicht
finden können.
Zwei Modelle – eines bereits seit fast 25 Jahren auf dem Markt, das andere erst seit zwei
Jahren, haben mich aber zum Nachdenken darüber gebracht.
Für mich ist aus gesundheitlichen Gründen ein subjektiv sehr hoher Atemkomfort (geringe Atemarbeit beim Ein- und Ausatmen und ein sanfter Luftfluss) sehr wichtig. Daher ist dieser Erfahrungsbericht auch ein rein persönlicher, der nicht den Anspruch eines offiziellen Tests hat. Damit sagt der Bericht nichts über die Qualität anderer Atemregler aus, ich beschreibe nur die Erfahrung mit diesen beiden Reglern. Diese Erfahrung beruht auf etwa zwei Jahren Nutzung – beide Regler habe ich mir gekauft und tauche sie ständig…

mehr dazu in divemaster #113

Posted in Aktuellseite - neue Beiträge, Inhalt113, Praxistest, Technik & Ausrüstung | Comments Off on Praxistest: Luxus Atemregler

Seiko Prospex 1000

Die Seiko Prospex 1000 ist einzigartig:
die erste Toolwatch für Taucher, gebaut nur für den einen Zweck, selbst den härtesten Taucheralltag unbeschadet zu überstehen. Alltagstauglich?
Nicht wirklich. Prestige für’s Office? Wozu? Elegante Erscheinung? Definitiv nicht.
Taucheruhren-Fan Dietmar Fuchs erzählt wie es dazu kam und warum die Uhr auch
heute noch in jedes Taucherarsenal gehört. „Meine erste Taucheruhr war, nicht lachen,
eine Dugena Tropica II. Das war 1978, ich war bei der Bundeswehr in Fürstenfeldbruck
stationiert, gerade der Münchner Tauchsportgruppe (MTG) beigetreten und
hatte die Uhr in einem Juweliergeschäft im Stachus-Untergeschoss erworben. Die Uhr
hat etliche Tauchgänge an der Wand in Allmannshausen mitgemacht und Tauchurlaube
im Mittelmeer, ehe sie mit mir in die USA flog. Ersetzt habe ich die Dugena erst als ich
1983 in Puerto Rico, nicht schimpfen, als »Schatztaucher“« die Riffe unsicher gemacht
habe. Eingestellt als Tauchleiter und damit auch verantwortlich für die Technik vom
Kompressor bis zu unserem Mini-Uboot….

mehr dazu in divemaster #113

Posted in Aktuellseite - neue Beiträge, Inhalt113, Praxistest, Technik & Ausrüstung | Comments Off on Seiko Prospex 1000

DIWA – 50 Jahre

Historische Aufnahme. DIWA Gründer Rolf Jedlitzke (r.) mit Wilfried Dickes (l)

Der Tauchsport, wie wir ihn heute kennen, entwickelte
sich nach dem 2. Weltkrieg. Doch schnell stießen die
Möglichkeiten der neuen ehrenamtlichen Tauchsportvereine
bei dieser, sich international entwickelnden
Sportart an ihre Grenzen. Nationale Grenzen überwindende,
international tätige kommerzielle Anbieter
wie die DIWA formierten sich und erweiterten das
sportliche Erlebnisangebot – seit 50 Jahren!

50 JAHRE
In den 1970er Jahren gab es in
Deutschland fast nur Sportvereine,
die im Tauchen ausbildeten.
Der bereits 1954 gegründete Fachverband
für den Tauchsport, der VDST hatte
Anfang der 1970er etwas mehr als 4.000, in
über 80 Vereinen organisierte Mitglieder.
Am 17. Dezember 1972 fand unter seiner
Federführung die erste deutsche Tauchlehrertagung
statt. Da gewerblich arbeitende
Tauchlehrer dem existierenden Tauchsportverband
nicht beitreten konnten, waren
für diese neue Berufsgruppe neue, national
und international arbeitende Strukturen
zwingend erforderlich.
Aus dieser Situation heraus war bereits
im Frühjahr 1972 in Freiburg die Diving
Instructor World Association (DIWA) von
Rolf Jedlitzke gegründet worden. Sie hatte
ihren Hauptsitz in Deutschland, aber war
eine international und kommerziell tätige
Organisation für Tauchlehrer.

mehr in divemaster #113

Posted in Aktuellseite - neue Beiträge, Inhalt113 | Comments Off on DIWA – 50 Jahre

Buchtipp: VERSUNKENE SCHÄTZE VON ATLANTIS BIS TITANIC

Groß im Format, kompakt im Umfang, reichhaltig

illustriert und kompetent in den Inhalten,
so darf man die Reihe „WAS IST WAS“
charakterisieren, in deren 145 Band sich der
Archäologe Dr. Florian Huber mit echten und
sagenumwobenen versunkenen Schätzen beschäftigt.
Jedem der angesprochenen Themen ist
eine Doppelseite gewidmet, von denen mehrere
zusammengefasst die vier Hauptthemen „Neue
Technik für alte Funde“, „Versunkene Städte“,
„Untergegangene Schiffe“ und „Schätze aus
Höhlen, Mooren und Seen“ ergeben. Konzeptionell
sind die Doppelseiten übersichtlich aber
nicht überladen bebildert und kurze Textblöcke
gewähren einen Einblick in die vorgestellten
Themen. Farbige Kolumnenstreifen helfen zudem
bei der Themenzuordnung. Schließlich
handelt es sich um Kinderbücher ab acht und älter.
Die Texte sind entsprechend gut lesbar und
im Inhalt leicht erfassbar. Ein Glossar am Buchende
hilft bei den Fachbegriffen. Bei den Abbildungen
kommen historische Quellen ebenso

zum Einsatz wie modernste Unterwasser-Aufnahmen
und wissenschaftliche Belege. Und hier
komme ich noch einmal auf das Empfehlungsalter.
Bei einem Achtjährigen wird sicher die
Bildinformation im Vordergrund stehen, darum
meine ich, wäre ein gemeinsames Leseabenteuer
mit einem Elternteil sicher hilfreich. Für das
„.. und älter“ gibt es nach oben keine Grenze.
Denn, sowohl mich selbst, als auch andere, dem
Kindesalter Entwachsene, habe ich mich schon
bei der genüsslichen Lektüre der verschiedenen
Reihenbände erfasst. Hier reiht sich dieser Band
von Dr. Florian Huber, den viele Leser schon als
Terra X Moderator und Autor von divemaster
Fachbeiträgen kennen, bestens in die empfehlenswerte
Reihe „WAS IST WAS“ ein.

Dr. Florian Huber: Versunkene Schätze. Von Atlantis
bis Titanic. WAS IST WAS Sachbuch, Band 145,
Tessloff Verlag Ragnar Tessloff GmbH & Co. KG; Gebundene
Ausgabe, April 2022. Hardcover, 48 reich
bebilderte Seiten, 23,0 x1,1 x 27,8 cm.
12,95 Euro, keine Fremdwerbung,
ISBN 978-3788621131

Posted in Buch-Tipps | Comments Off on Buchtipp: VERSUNKENE SCHÄTZE VON ATLANTIS BIS TITANIC

Buchtipp: DEUTSCHES TAUCHSPORTABZEICHEN**/*** CMAS**/*** UND GDL**/***

Sicheres Tauchen lernen
Wer einen sicheren Tauchsport ausüben will, muss eine solide, auf den aktuellsten Erkenntnissen aufgebaute Aus- und Weiterbildung besuchen. Da man dann, seinem Leistungsstand entsprechend, auch weltweit tauchen will, muss die absolvierte Tauchausbildung eine internationale Anerkennung haben. Seit Jahrzehnten gewährleistet dies im Rahmen der Vorgaben des Internationalen Tauchsportverbandes
(CMAS) die Ausbildung des Verbandes Deutscher Sporttaucher. Die hier vorliegende,
überarbeitete 2. Auflage beinhaltet die, dem Deutschen Tauchsportabzeichen (DTSA)**/*** entsprechenden Ausbildungsinhalte. In den **Kursen wird man zum selbstständigen Taucher ausgebildet, der seine Tauchgänge planen
und durchführen kann. Die ***Ausbildung befähigt zudem dazu, sich auch um das Wohlergehen und die Sicherheit anderer Taucher zu kümmern. Dieses umfassende, reich illustrierte Ausbildungsbuch basiert auf den langjährigen Erfahrungen der Ausbildungsabteilung des VDST. Der verständlich dargestellte Lernstoff
umfasst die Gebiete Tauchphysik und -medizin, die Tauchausrüstung, die Tauchgangsplanung und -durchführung, die Gruppenführung und Notfallrettung. Um dem Anspruch einer Natursportart gerecht zu werden, ist ein umfassendes Kapitel dem Thema „Tauchen und Umwelt“ gewidmet.

Eine Zusammenstellung des wichtigsten Inhalts einer Reiseapotheke,
ein kurzer Neurocheck, ein VDST Unfallprotokoll, ein kurzes Literatur- und
ein ausführliches Sachregister runden dieses ausführliche Ausbildungswerk ab.
Obwohl die Inhalte auf die CMAS konforme VDST Ausbildungsordnung abgestimmt
sind, ist dieses offizielle Standardwerk für alle Taucher zu empfehlen,
die den sich entsprechenden, angegebenen Leistungsleveln des Deutschen
Tauchsportabzeichens **/***, dem CMAS**/***und dem GDL**/*** anstreben
oder ihren Kenntnisstand festigen wollen.

Verband Deutscher Sporttaucher: Deutsches Tauchsportabzeichen **/***
(CMAS**/***) – Sicheres tauchen lernen. Edition Naglschmid Delius Klasing Verlag
Bielefeld 2022. Paperback. Über 200 Abb. und Grafiken, zahlreiche Tabellen, 252
Fotos, 372 Seiten, 14,8 x 3,0 x 21,0 cm. Keine Fremdwerbung, € 24,90
ISBN 978-3-667-24494-4

Posted in Buch-Tipps | Comments Off on Buchtipp: DEUTSCHES TAUCHSPORTABZEICHEN**/*** CMAS**/*** UND GDL**/***

Buchtipp: Tierisch Laut

TIERISCH LAUT
DIE WUNDERSAME WELT DER
KOMMUNIKATION IM TIERREICH
„Taucher sind exzellente Tänzer!“ Allein schon wegen dieser Feststellung gehört dieses faszinierende Sachbuch in jede Taucherbibliothek.
Gut, es handelt sich dabei um Haubentaucher und ihre weltweiten Verwandten. Aber diese
Vogelarten sind vor allem in den größeren Binnengewässern anzutreffen, die wir betauchen.
Warum sich nur auf die Welt unter Wasser konzentrieren und nicht nach einem Tauchgang auch andere Tierarten in der Umgebung beobachten. Vielleicht muss
man erst dieses außergewöhnliche Buch „Tierisch laut“ der Autorin Francesca
Buoninconti gelesen haben, das die vielfältige, oft unerwartete und faszinierende Kommunikation präsentiert, um zu erfassen, was einem entgeht, wenn man nicht genau hinschaut und selbst beobachtet. Sie beschreibt
nicht nur die vielfältigen Mittel der Kommunikation der Landtiere sondern
auch die der Wale, Krokodile, der Fische und der Kopffüßer um nur einige
der Unterwasserbeispiele zu nennen. Amüsant zu lesen und doch wissenschaftlich
fundiert, schlüsselt sie beispielsreich die Mittel der tierischen
Kommunikation wie Schlüsselreize, Signale und Cues auf und zeichnet
die wissenschaftlichen Erkenntniswege verständlich nach. Das besondere
Verdienst der Autorin ist es, nicht nur die Vielseitigkeit der Kommunikationsmöglichkeiten aufzuzeigen, sonder auch die Vielseitigkeit der von
nur einem einzigen Signal ausgehenden Bedeutungen und Wirkungen im
Wechselspiel mit anderen Lebewesen. Ein Warnruf kann Artgenossen aber
auch andere Tiere auf eine Gefahr aufmerksam machen, gleichzeitig aber
den Räuber auf den Rufer. Die Tonlage und Lautstärke des Rufes lassen den
Räuber eventuell erkennen, ob es erfolgversprechend ist diesen zu jagen,
oder ob er gesund und kräftig und damit zu schnell ist, oder sogar gefährlich
werden könnte. Erst die Ausgewogenheit der Kommunikation sichert
das Überleben. Täuschen und Lügen dienen dabei auch in der Kommunikation
der Tiere als gezielt eingesetzte Strategien, vorallem, wenn es nur
darum geht, sich Vorteile zu verschaffen. Oft überschreiten die tierischen
Kommunikationsmittel die Wahrnehmungsmöglichkeiten unserer eigenen
Sinnesorgane und wir benötigen aufwendige technische Hilfsmittel um
überhaupt etwas wahrzunehmen. Ein empfehlenswertes Buch, das allen, die
sich mit Natur beschäftigen im wahrsten Sinne Augen und Ohren öffnet.

Francesca Buoninconti: Tierisch laut – Die wundersame Welt der Kommunikation im
Tierreich: Folio Verlag Wien, Bozen. 2022. Hardcover, 364 Seiten, 13,6 x 3,2 x 21,5 cm.
25,00 Euro, keine Fremdwerbung, ISBN 978-3-85256-854-6

Posted in Buch-Tipps | Comments Off on Buchtipp: Tierisch Laut

COMIC AbenteuerJagd Bd 2 – Teil 4

Das Abenteuer geht weiter… hier ein Teil aus dem aktuellen Heft.
Viel Spaß dabei!

Posted in Aktuellseite - neue Beiträge, Comic, Inhalt113 | Comments Off on COMIC AbenteuerJagd Bd 2 – Teil 4