Buchtipp: Tierisch Laut

TIERISCH LAUT
DIE WUNDERSAME WELT DER
KOMMUNIKATION IM TIERREICH
„Taucher sind exzellente Tänzer!“ Allein schon wegen dieser Feststellung gehört dieses faszinierende Sachbuch in jede Taucherbibliothek.
Gut, es handelt sich dabei um Haubentaucher und ihre weltweiten Verwandten. Aber diese
Vogelarten sind vor allem in den größeren Binnengewässern anzutreffen, die wir betauchen.
Warum sich nur auf die Welt unter Wasser konzentrieren und nicht nach einem Tauchgang auch andere Tierarten in der Umgebung beobachten. Vielleicht muss
man erst dieses außergewöhnliche Buch „Tierisch laut“ der Autorin Francesca
Buoninconti gelesen haben, das die vielfältige, oft unerwartete und faszinierende Kommunikation präsentiert, um zu erfassen, was einem entgeht, wenn man nicht genau hinschaut und selbst beobachtet. Sie beschreibt
nicht nur die vielfältigen Mittel der Kommunikation der Landtiere sondern
auch die der Wale, Krokodile, der Fische und der Kopffüßer um nur einige
der Unterwasserbeispiele zu nennen. Amüsant zu lesen und doch wissenschaftlich
fundiert, schlüsselt sie beispielsreich die Mittel der tierischen
Kommunikation wie Schlüsselreize, Signale und Cues auf und zeichnet
die wissenschaftlichen Erkenntniswege verständlich nach. Das besondere
Verdienst der Autorin ist es, nicht nur die Vielseitigkeit der Kommunikationsmöglichkeiten aufzuzeigen, sonder auch die Vielseitigkeit der von
nur einem einzigen Signal ausgehenden Bedeutungen und Wirkungen im
Wechselspiel mit anderen Lebewesen. Ein Warnruf kann Artgenossen aber
auch andere Tiere auf eine Gefahr aufmerksam machen, gleichzeitig aber
den Räuber auf den Rufer. Die Tonlage und Lautstärke des Rufes lassen den
Räuber eventuell erkennen, ob es erfolgversprechend ist diesen zu jagen,
oder ob er gesund und kräftig und damit zu schnell ist, oder sogar gefährlich
werden könnte. Erst die Ausgewogenheit der Kommunikation sichert
das Überleben. Täuschen und Lügen dienen dabei auch in der Kommunikation
der Tiere als gezielt eingesetzte Strategien, vorallem, wenn es nur
darum geht, sich Vorteile zu verschaffen. Oft überschreiten die tierischen
Kommunikationsmittel die Wahrnehmungsmöglichkeiten unserer eigenen
Sinnesorgane und wir benötigen aufwendige technische Hilfsmittel um
überhaupt etwas wahrzunehmen. Ein empfehlenswertes Buch, das allen, die
sich mit Natur beschäftigen im wahrsten Sinne Augen und Ohren öffnet.

Francesca Buoninconti: Tierisch laut – Die wundersame Welt der Kommunikation im
Tierreich: Folio Verlag Wien, Bozen. 2022. Hardcover, 364 Seiten, 13,6 x 3,2 x 21,5 cm.
25,00 Euro, keine Fremdwerbung, ISBN 978-3-85256-854-6

Dieser Beitrag wurde unter Buch-Tipps veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.