Eisbären Wissen

DR. FRIEDRICH NAGLSCHMID

Eisbären sind in der Folge eines Klimawandels entstanden und könnten genau so schnell wieder als Folge des Klimawandels verschwinden. Doch halt, Letzteres ist noch
nicht sicher. Ersteres schon, denn das früheste nachweisbare Vorkommen von Eisbären liegt gerade einmal 150.000 Jahre zurück. Die nördliche Halbkugel der Erde ist beginnend vor etwa 40 Millionen Jahren und verstärkt seit dem späten Tertiär, also seit etwa 2,5 Millionen das Territorium der Bären. Der ständige Wechsel von mehr als 25 Kalt- und
Warmzeiten allein in der letzten Million Jahre und das damit verbundene Auftauchen und Verschwinden von Landbrücken begünstigten die Verbreitung der Bären und die Entstehung neuer Arten.

DIE ECHTEN BÄREN ODER GROSSBÄREN
der Gattung Ursus sind heute in Nordamerika, vertreten durch den Schwarzbär (Ursus americanus) im nördlichen Asien und in Europa, hier sogar bis nach Spanien in den Pyrenaen, in den italienischen Abruzzen und den Balkanstaaten mit der Art Braunbär
(Ursus arctos) anzuftreffen. Von Japan bis über den westlichen Himalaya hinaus begegnet man dem Kragenbär (Ursus thibetanus), der Himalay und der subindische Kontinent…

mehr in divemaster Nr. 106

 

Dieser Beitrag wurde unter Aktuellseite - neue Beiträge, Inhalt 106 veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.