Leidenschaft Ozean

LEIDENSCHAFT OZEAN
EXPEDITIONEN IN DIE TIEFE
Wie war es doch einfach: »Wenn einer eine Reise
tut, dann kann er was erzählen.« Bis zurück in die
Antike und noch weiter reichen die Berichte von
Reisenden. Sie haben alles im Leser geweckt, seine
Fantasie, seine Bewunderung, seine Wünsche
und Träume, manchmal auch Gier, Abscheu und
Ängste. Über die Jahrtausende nutzten die Reiseschriftsteller auch alle neu erfundenen bildlichen Dokumentationen um den Worten Anschaulichkeit zu verleihen. In einer multimedialen Zeit mit sich immer neu übertrumpfenden Superlativen,
im Zeichen des Klimawandels, des Artenschwunds
der Ausbeutung und Vermüllung aller zugängigen
irdischen Sphären, bei einer stetig wachsenden
Zahl von Menschen auf der Erde, muss ein Buch
über die Ozeane all diese guten und schlechten
Perspektiven erfassen. Uli Kunz ist viel herumgekommen,
hat als Meeresbiologe genau hingeschaut
und neben den Riesen der Meere oft kleinste
Details erfasst, als UW-Fotograf das Erlebte dokumentiert,
in die Zeitfragen eingeordnet, mit wissenschaftlichen
Fakten unterlegt, ohne dabei die
Spannung seiner Geschichten zu verlieren. Zu 17
Unterwassergeschichten lädt Uli Kunz in die Welt
unter Wasser ein, lässt den Leser die Begegnungen
wie ein Tauchbegleiter erleben, erklärt ruhig und
verständlich und verweist auf die anstehenden Probleme
und möglichen Lösungen. Liest man diese
Kapitel als Taucher, werden nicht nur viele eigene
Erinnerungen, sondern natürlich auch Wünsche
nach neuen Tauchzielen geweckt. Dem Nichttaucher
eröffnet dieses Buch Einblicke in den Bereich
unseres Planeten, der ihm bisher verschlossen war,
aber vom Klima bis zur Ernährung seinen Alltag
bestimmt. Als Vielflieger hinterfragt der Autor
aber auch das eigene Handeln und zeigt so die
Zwiespältigkeit all derer, die mit ihren Geschichten
und Bildern Leser dazu anregen, selbst erleben zu
wollen. Neugier und selbst erleben wollen sind
schließlich menschliche Grundeigenschaften.
Wer sich wie ich von einem Buch erst daumenkinoblätternd
einen Überblick verschafft, wird
die Kapitel zuerst lesen, deren doppelseitige Aufmacherbilder
ihm auffallen. Bei diesem Blättern
im Daumenkinostil stellt man schnell fest, dass das
verwendete volumige, matte FSC Papier viel von
der Farbbrillianz der Bilder verschluckt. Bei den
faszinierenden doppelseitigen Bildern fällt, wie bei
allen gebundenen Druckprodukten, das zentral
erfasste Hauptmotiv gerne in den Bund. Dies ist
nicht dem Autor anzulasten, sondern eher der
Drucktechnik, die mit der leuchtenden Brillianz
der Bildschirme konkurrieren muss. In seinem
Vorwort »Leidenschaft und Wandel« wünscht Uli
Kunz: Bleiben Sie neugierig. Seien Sie begeistert.
Machen Sie mit. Mit diesem empfehlenswerten
Buch trägt er nachhaltig dazu bei neugierig und
begeistert zu bleiben, und bei den Problemlösungen
mitwirken zu wollen.

Uli Kunz: Leidenschaft Ozean. Expeditionen in die
Tiefe. Knesebeck Verlag München. 2021. Hardcover,
240 reich bebilderte Seiten, 20,9 x 2,7 x 25,9 cm.
35,00 Euro, keine Fremdwerbung,
ISBN 978-3957285119

Dieser Beitrag wurde unter Buch-Tipps veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.