OZEANE FÜR DUMMIES

OZEANE FÜR DUMMIES
Mit 2021 hat die UN-Dekade der Ozeanforschung
für nachhaltige Entwicklung begonnen. Unabhängig
davon überschlagen sich in den letzten Jahren
die Berichte über den Zustand des Ozeans, meist
eng verknüpft mit den Themen Raubbau der Meere
und Klimawandel. Selbst Fachleuten fällt es dabei
oft schwer, diese Vielfalt richtig in die gegebenen
Tatsachen einzuordnen. Für Laien ein nahezu
aussichtsloses Unterfangen, da Vereinfachungen
ungewollt zu Verschiebungen ja sogar fehlerhaften
Aussagen führen können. Das Lernen und
den Fakten- und Tatsachenzugang einfacher zu
machen ist hier die Voraussetzung für das richtige
Verständnis und eine eigene Beurteilung. Genau das vermag „Ozeane für Dummies“ mit seiner klaren Struktur, verständlichen Sprache ohne vereinfachend zu verfälschen, visualierenden Grafiken und Fotobelegen und vor allen durch die klare Trennung von Fakten und daraus zu schließenden Folgerungen. In sechs Hauptteile gegliedert, vom
Einstieg über die Basics der Ozeanforschung, das Meeresleben in all seiner Vielfalt, der Physik von Ozeanwasser und Winden, der Verbindung zwischen Mensch und Ozean bis zum Top-Ten-Teil der gefährlichen Tiere, der Mythen und der eigenen Handlungsmöglichkeiten, bewegt man sich durch die Welt des Ozeans in Raum und Zeit.
Alle Hauptteile sind in sich vielfach gegliedert und helfen nicht nur ozeanische Ökosysteme zu verstehen, sondern auch mit eigenem Wissen zu kombinieren. Ein großzügiges Layout, das eigene Notizen erlaubt, ein umfassendes Sachregister und
einführende, als „Schummelseiten“ ausgewiesene Grunddefinitionen machen Ashlan und Philippe Cousteaus Ozeane Band zum Helfer in allen grundlegenden ozeanischen Fragen.

Ashlan und Philippe Cousteau unter Mitwirkung
von Joe Kraynak: Ozeane für Dummies. Natur&Text
2021. Hardcover, 192 Seiten, 22,4 x 1,9 x 24,1 cm.
29,50.00 Euro, keine Fremdwerbung,
ISBN 978-3942062527

Dieser Beitrag wurde unter Buch-Tipps veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.