Panorama-Dia-UW-Fotografie

Weltweit war damals noch keine UW-Diashow im echten Panoramaformat und in Überblendtechnik – mit höchster professioneller Abbildungsqualität – realisiert worden. Bislang musste dies aus den verschiedensten fototechnischen Gründen scheitern. Die Probleme bestanden unter anderem: In der UWAusleuchtung, im schnittfreien Bildübergang von einem Dia zum nächsten Dia, im typisch näheren Bereich der UW-Fotografie ist eine unterschiedliche Fokussierung mit zwei Kameras zur Realisierung eines echten Panoramaformates nicht möglich.

TEXT & FOTOS: KAMILLO WEISS

Mit der Linhof Technorama 612 PC II im Format 6×12 Zentimeter nebst Super Angulon XL 5,6/58mm und einer optimierten Auslegung des gesamten optischen Systems für die UWFotografie – war die technische Basis höchster Abbildungsqualität bis unmittelbar in die Bildränder geschaffen worden. Durch das Objektiv der Großformatfotografie (Apo-Superweitwinkel-Objektive) wurden verzeichnungsfreie Aufnahmen mit 100 Grad UW-Aufnahmewinkel unter Wasser erzielt…

mehr dazu in divemaster #113

Dieser Beitrag wurde unter Aktuellseite - neue Beiträge, Fotografie, Inhalt113 veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.