PLANÈTE MEDITERRANÉE

An den Küsten des Mittelmeeres begann mit den Pionieren Jacques Yves Cousteau und Hans Hass die Geschichte des modernen Tauchsports. Noch in den 1960er und 1970er Jahren war das, den europäischen Tauchern nächste wärmere Meer das Mittelmeer mit seinen Topspots an der Costa Brava, in Südfrankreich, den mediterranen Inselwelten
und den politisch zugängigen Küsten der Adria und der Ägäis. Erst Ende der 1970ern begann der große Run auf die tropischen Meere, allen voran das nur wenige Flugstunden entfernte Rote Meer.
Unabhängig davon blieb das Mittelmeer, allein von der Vielseitigkeit seiner Küsten und deren Erreichbarkeit auch mit dem Auto, das von Europäern meistbetauchte Meer.
Auch die Tradition der Erforschung der Meere hat mit den Meeresbiologischen Instituten und den Außenstellen der europäischen Universitäten wesentliche Wurzeln in den Arbeiten über das Mittelmeer.
Diese Tatsachen werden gerne durch den alljährlichen Massentourismus in den Hintergrund gedrängt, wenngleich die Erforschung des Mittelmeeres und seiner Lebenswelt mit interessanten Ergebnissen aufzuwarten hat.
Mit seinen neuesten Expeditionen und wochenlangen Aufenthalten unter Wasser hat Laurent Ballesta die Aufmerksamkeit auch wieder auf das Mittelmeer gelenkt und sogar zu aufwändigen Arte Dokumentationen geführt.
Längst schon haben so die Expeditionen und Forschungen von Laurent Ballesta und seinem Team ihren festen Platz in der öffentlichen Anerkennung gefunden. Auch divemaster hat, beginnend mit Ausgabe 90 und dem Bericht über Gombessa V
zum Quastenflosser ab divemaster #102 fortlaufend und ausführlich über die verschiedensten weiteren Gambessa Expeditionen berichtet und zählt Laurent zu seinen Autoren.
Natürlich hat Laurent Ballesta inzwischen auch Bücher, unter anderem ein Kinderbuch veröffentlicht. Seine beiden letzten großen Titel erschienen in Französisch „700 Requins dans la nuit“ und sein neuer Titel „Planète Mediterranée“ in bilingualer Produktion in Englisch und Französisch. Leider ist der erste Titel „700 Requins dans la nuit“ schon
nach kurzerZeit vergriffen gewesen, Sein neuer Titel „ Planète Mediterranée“, ein außergewöhnlicher Sachbildband, präsentiert das Leben im Mittelmeer bis in Tiefen von 140 Meter. Mit seinen einzigartigen bisher so noch nie gezeigten Motiven in bestechender fotografischer Präsentation, ist wieder ein bibliophiles Prachtexemplar entstanden,
das man sich als Mittelmeerfan gönnen sollte.

Ballesta, Laurent: Planète Mediterranée – 1. Edition
2020). Hardcover, 304 Seiten, durchgängig 4-farbig
illustriert, 30,7 x 3,6 x 25,1 cm. 69,00 Euro, keine
Fremdwerbung. ISBN-13: 978-2490952106
Auch direkt über laurentballesta.com/boutique

 

Dieser Beitrag wurde unter Buch-Tipps veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.