Seegras Forschung

Gras benebelt die Sinne, auch beim Tauchen – oder hätten Sie gedacht, dass Seegraswiesen so interessant sein können? Aber Seegras kann noch viel mehr, zum Beispiel helfen, im
Zusammenspiel mit vielen anderen Faktoren die Klimaerwärmung ein wenig zu verlangsamen – wenn man es nur lässt. Doktor Angela Stevenson vom GEOMAR war in der Ostsee unterwegs um im Gras zu tauchen.

TEXT: DR. ANGELA STEVENSON
FOTOS: DR. FLORIAN HUBER, ULI KUNZ,
DIETMAR REIMER, DR. ANGELA STEVENSON

Zwei Drittel der Erdoberfläche sind von Wasser bedeckt und so spielen die Ozeane für uns
Menschen eine wichtige Rolle – sie sind Nahrungsquelle, Wärmespeicher, Handelsroute und einer der wichtigsten CO2-Speicher. Vor allem die Seegraswiesen an den Küsten absorbieren überproportional viel CO2, doch dieses Ökosystem reagiert empfindlich auf die Auswirkungen des Klimawandels und könnte einen Großteil seiner Speicherfunktion sowie andere Leistungen für die Ökologie und unsere Gesellschaft verlieren. Heute werden wir Ihnen ein wenig über Seegräser und die Leistungen erzählen, die sie für die Gesellschaft und die Ökologie erbringen, einschließlich ihrer Fähigkeit, den Klimawandel abzuschwächen, und wie wir ihr…

mehr dazu in divemaster #113

Dr. Angela Stevenson ist nomminiert für den Boot Dive Award 2023.
Hier geht’s zum >>>Public Voting (bis 31.10.2022)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuellseite - neue Beiträge, Expedition & Natur, Inhalt113, Natur, Wissenschaft & Medizin veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.