Taucher und das Kohlendioxid CO2

Korrekt heisst Kohlendioxid CO2 eigentlich Kohlenstoffdioxid. Egal, welchen Begriff wir bevorzugen, dieses Gas wird unterbewertet. Es beeinflusst über die Atmosphäre die globalen Temperaturverhältnisse, den pH-Wert der Ozeane, die Fotosynthese der Pflanzen und damit den Sauerstoffgehalt der Atmosphäre, aber auch unser menschliches Atemverhalten. Prof. Dr. Jochen D. Schipke hat für DIVEMASTER den Einfluss des CO2 auf die menschliche Atmung bei Normalsituationen und Tauchvorgängen zusammengestellt.

Das Kohlendioxid
Dieses Gas besteht aus zwei Atomen Sauerstoff (chem. Zeichen O = Oxigenium) und einem Atom Kohlenstoff (chem. Zeichen C = Carboneum). Damit ergibt sich die Summenformel CO2. Da der Stoff bei Zimmertemperatur gasförmig ist, kann man auch CO2 (g) schreiben. Die Abb. 1 als Modell für ein CO2-Molekül veranschaulicht die Verbindung dieser drei Atome miteinander. Kohlendioxid ist in niedrigen Konzentrationen geruchlos. In höheren Konzentrationen riecht es scharf-säuerlich.
CO2 ist farblos. Wäre es z.B. rosa, würden wir im Atemrhytmus jeweils rosa Wölkchen ausatmen. Kohlendioxid ist derzeit lediglich zu 0,04 % in der Luft enthalten. Leider nimmt dieser Anteil seit einigen Jahrzehnten zu, denn Kohlendioxid entsteht z.B. bei der Verbrennung fossiler Energieträger. Das unbeliebte Treibhausgas entsteht also auch im Kamin zu Hause oder bei der Grillorgie im Garten.
Auch in den Zellen organischer Gewebe werden Energieträger – die Nährstoffe – verbrannt, besser enzymgesteuert oxidiert. Dabei entsteht Wasser und Kohlendioxid. Beide verlassen die Zelle und gelangen ins Blut….

mehr im DIVEMASTER Nr. 97

 

Dieser Beitrag wurde unter Aktuellseite - Beiträge, Apnoe & Freitauchen, Ausbildung, Medizin abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.