Tauchführer Niederrhein

Vom Adolfosee bis zur Xantener Südsee

Wo viel gebaut wird, braucht man viel Sand und Kies. Das holt man dann mittels Bagger aus ihren natürlichen Vorkommen in den weitläufigen Flusslandschaften z.B. des Niederrheins. Die Baggergruben füllen sich nach und nach mit Grundwasser und es entstehen neue Gewässerlanschaften, die gerne von Anglern und Wassersportlern genutzt werden, auf die aber auch der Naturschutz Ansprüche erhebt.
Vor der Nutzung bedarf es aber meist aufwendiger Sanierungsarbeiten um Kies- oder Sandlawinen zu vermeiden oder Verletzungen an zurückgelassenem Gerät. Holger Ucher stellt in seinem Tauchführer Niederrhein 27 solcher für Taucher zugängliche Gewässer unterschiedlichster Größe und Tiefe vor. Sie sind wichtige Freizeitrefugien für das bevölkerungsdichteste Bundesland Nordrhein-Westfalen, die aber auch von umliegenden Anrainern gerne genutzt werden und z.T. bundesweit bekannte Tauchgewässer sind. In seinen Beschreibungen erfasst der Autor neben der örtlichen Geschichte der Gewässer, wichtige Adressen von Tauchbasen und Tauchvereinen, Anfahrtswege Gewässertiefen und -besonderheiten. Hinweise auf Fauna und Flora geben einen Einblick in das zu erwartende Tauchabenteuer. Mit einem über achtseitigen Literaturnachweis bietet Holger Ucher Interessierten zu seinen persönlich gemachten Vorortrecherchen die Möglichkeit zu weiteren Recherchen. Ein handlicher Tauchführer für all jene, die gerne ganzjährig tauchen gehen und deshalb heimische Gewässer vor der Haustüre schätzen.

Holger Ucher: Tauchführer Niederrhein – vom Adolfosee bis zur Xantener Südsee. BoD 2018, Taschenbuch 320 Seiten, zahlreiche Abb., 13,9 x 1,2 x 21,8 cm, Keine Fremdwerbung 17,99 Euro, ISBN-13: 978-3752830569

Dieser Beitrag wurde unter Buch-Tipps abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.