Testen Sie selbst – Kaufberatung

Ein professionelles UW-Kameragehäuse geht ganz schnell ganz schön ins Geld. Deshalb sollte man vorher wissen, was perfekt zu den eigenen Vorstellungen passt. Aber wie? Man kann ja nicht alle Nutzer fragen, oder doch? divemaster beschreitet einen neuen Weg: Wir stellen ein System von Dr.Georg Nies vor, das Nutzeraussagen analysiert. Lesen Sie selbst.

Podukttests haben im divemaster eine lange Tradition. Und weil der divemaster nicht von Anzeigenkunden „lebt“, sondern von seinen Lesern und Abonnenten, können unsere Produkttest unabhängig von den Herstellern durchgeführt werden. Das ist nicht in allen Fachmagazinen so. Allerdings ist auch eine seriöse Redaktion abhängig von professionellen Anwendern aktueller Produkte. Ein Redakteur, selbst wenn er ein erfahrener Taucher oder Fotograf ist, wird kaum die Zeit finden, ausreichend oft
mit einem Produkt tauchen zu gehen, um eine seriöse Aussage zu treffen. Ganz im Gegensatz zu Profis. Ein gutes Beispiel, wie so ein Profi-Test aussehen kann, war unsere Trockentauchanzug-Beratung in den divemaster Ausgaben #110 und #111 oder unsere Rebreather-Kaufberatung in der Ausgabe #108.

PROFIS AM WERK
Allen Berichten gemeinsam: es waren professionelle Anwender am Werk. Anwender,
die seit Jahren mit den jeweiligen Produkten tauchen und denen es egal ist, was das Produkt kostet, oder von welcher Firma es ist. Hauptsache man kann die gewünschte Aufgabe optimal erledigen…

mehr dazu in divemaster #112

Hier klicken zum divemaster         >> Testbogen PDF

Dieser Beitrag wurde unter Aktuellseite - neue Beiträge, Fotografie, Inhalt112, Praxistest, Technik & Ausrüstung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.