Zeitreisen unter Wasser

ZEITREISEN UNTER WASSER
SPEKTAKULÄRE ENTDECKUNGEN ZWISCHEN
OSTSEE UND BODENSEE
Das einzelne Fundstück mag dem Laien als
nettes Souvenir erscheinen, dem archäologischen
Fachmann aber ist es Hinweis und Mosaik
zugleich. Hinweis auf eine Fundstelle, Mosaik
eines Fundes, der oft erst in den Zusammenhängen
seine Bedeutung zu erkennen gibt. Florian
Huber als Herausgeber und Autor stellt mit
seinem Autorenteam 27 über Deutschland
verstreute archäologische Fundstellen von der
Steinzeit bis in die Moderne vor; Fundstellen
und Funde unter Wasser, in Flüssen, Seen und
Mooren sowie in Bergwerken und Höhlen.
Reichlich illustriert, umfassend und verständlich
erklärt wird man förmlich hineingezogen in die
modernsten archäologischen Arbeitsweisen.
Man erkennt schnell, dass erst die akribische, fast
kriminalistische Arbeitsweise den ungetrübten
Blick in die Vergangenheit erlaubt. Gleichzeitig
wird die Neugier geweckt. Was verbirgt sich
darunter, daneben oder dahinter? Die Arbeit
der Archäologen offenbart erst die spannende,
vielfältige und entdeckenswerte Vergangenheit
unseres Landes. Nicht aus der Zeit gerissen,
sondern in einer Gesamtschau betrachtet,
führen die vielfältigen Fund-, Bergungs- und
Grabungsbeispiele in diesem Buch zu einem
tief greifenderem Verständnis der Entwicklung
in diesem zentraleuropäischen Gebiet. Ein
umfassendes Literaturverzeichnis rundet diesen
empfehlenswerten Band ab, nach dessen Lektüre
man jeden Museumsbesuch neugieriger und
inspirierter genießt.

Dr. Florian Huber Herausg: Zeitreise unter Wasser,
wbg Theiss 2021. Hardcover, 320 Seiten, 24,6 x 3,2 x
30,7 cm. 50,00 Euro, keine Fremdwerbung,
ISBN 978-3-8062-4350-5

Dieser Beitrag wurde unter Buch-Tipps veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.