Verpackungshinweis

In eigener Sache: Nach Prüfung und Abwägung aller umweltschonenden und zugleich Transportschäden minimierenden Verpackungsarten für den Versand von Heften haben wir uns in Rücksprache mit vielen Kunden wie folgt entschieden:

Nur die Heftausgabe, welche mit der Rechnung kommt (also eines von 4 Heften pro Jahr), wird wasserfest in PE-Folie* verpackt. Alle anderen Heftausgaben sind nicht verpackt sondern tragen dann nur noch den Adressaufkleber.

Warum dieses Verfahren? Ein getrennter Rechnungsversand würde Mehrkosten und auch Mehrbelastung für die Umwelt bedeuten, dies wollten wir vermeiden. Andere Materialien, wie Reis- oder Kartoffelfolien sind leider (noch) nicht wasserfest und daher für den Versand von Produkten derzeit noch nicht geeignet, ausserdem bindet es wichtige Stoffe die für Lebensmittel dienen.

*Polyethylen, oder kurz PE, ist der meisthergestellte Kunststoff der Welt und trifft man heute in allen Bereichen des Alltags: Frischhaltefolien, Flaschen, Müllbeutel, Tragetaschen, etc. werden aus dem vielseitigen Kunststoff hergestellt. Polyethylen hat viele Vorteile: Es isoliert gut, ist beständig gegenüber aggressiven Substanzen und widerstandsfähig gegenüber mechanischen Einwirkungen. Es hält tropischen ebenso wie polaren Temperaturen stand, ist nahezu unzerbrechlich, und – manchen mag das überraschen – es ist umweltfreundlich. Anders als Vinylen (PVC) entwickelt Polyethylen weder beim Verbrennen noch beim Verrotten Schadstoffe, die Luft, Boden oder Grundwasser belasten. Als thermo-plastisches Material lässt es sich zudem fast unbegrenzt wieder einschmelzen und zu neuen Produkten verarbeiten.

  • Kunststoff-Folien aus Polyethylen (PE) enthalten die organischen Grundsubstanzen Kohlenstoff und Wasser. Es sind die selben wie bei Holz und Pflanzenfasern.
  • PE-Folien verbrennen rückstandsfrei zu Kohlendioxid und Wasser. Dabei entstehen keine giftigen Dämpfe oder Gase und keine Schlacken.
  • PE-Folien enthalten keine Weichmacher und keine Schwermetalle. Sie sind physiologisch unbedenklich.
  • Bei der Herstellung von PE-Folien entstehen weder Geruchsbelästigungen noch Abwässer.
  • Bei der Herstellung von PE-Folien entstehen:
    – 3-mal weniger Kohlenmonoxid
    – 6-mal weniger Stickoxid
    – 8-mal weniger Kohlenwasserstoff
    – 13-mal weniger Schwefeldioxid
    – 258-mal weniger Staub … als bei anderem Material
  • Rohstoffeinsatz, Energieaufwand bei der Herstellung, Wasserverbrauch, Gewicht und Raumbedarf auf Deponien sind bei PE-Folien geringer als bei vergleichbaren Materialien.
  • PE-Folien haben eine hohe Reiss- und Nassfestigkeit.
  • PE-Folien sind in Kehrichtdeponien grundwasserneutral und in Verbrennungsanlagen ein willkommener Energiespender.
  • Sie können mit dem anderen Abfall bedenkenlos entsorgt werden.

 

 

Share and Enjoy !

0Shares
0 0 0