Whale Trek – Südafrika

Buckelwale
Seit 2011 von Mitte Oktober bis Mitte Dezember sind große Gruppen von Buckelwalen zwischen Kapstadt und St. Helena Bay an der Westküste von Südafrika beobachtet worden. In dieser Zeit transportiert der Benguela Strom, abhängig von Wetter- und Windverhältnissen, Krill von der Antarktis Richtung Norden. Bisher waren die Beobachtung den Wissenschaftlern der Universität von Kapstadt vorbehalten. Anfang 2017 war man bereit, erste Lizenzen für sieben Fotografen aus Deutschland und Österreich zu vergeben, die Zeuge eines einzigartigen und überwältigenden Spektakels werden durften. Claudia Weber-Gebert hat als eine der Ersten für DIVEMASTER dieses interessante Verhalten dokumentiert.

Sonderlizenzen
Wie mit allen „Sonder“-Genehmigungen, die von einem Ministerium kommen, ist
es ein Glücksspiel. Und in Südafrika ticken die Uhren noch etwas anders, als in Europa. Rainer Schimpf von „Expert-Tours“ lebt seit über 15 Jahren in Südafrika und hat bereits für seine anderen Tauchtätigkeiten Genehmigungen bekommen. Ihm ist es gelungen, für sein Boot für die Buckelwalmigration von den Behörden zwei Lizenzen für 6 -7
Fotografen und Filmer zu erhalten. Dies hieß für Rainer aber auch, das Boot über 850 km von Port Elizabeth nach Langebaan zu transportieren, da die Lizenz nur für dieses Boot gültig ist, also nicht personenbezogen vergeben wird.

Unser Abenteuer
Bereits am ersten Tag unseres Expeditionsabenteuers sind wir glücklicherweise auf eine solche Super Gruppe gestoßen – Buckelwale rings um das Boot, so weit das Auge reicht…..

> mehr in DIVEMASTER Nr. 96

 

Dieser Beitrag wurde unter Aktuellseite - Beiträge, Ökologie, Reisen abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.