Buchtipp: VERSUNKENE SCHÄTZE VON ATLANTIS BIS TITANIC

Groß im Format, kompakt im Umfang, reichhaltig

illustriert und kompetent in den Inhalten,
so darf man die Reihe „WAS IST WAS“
charakterisieren, in deren 145 Band sich der
Archäologe Dr. Florian Huber mit echten und
sagenumwobenen versunkenen Schätzen beschäftigt.
Jedem der angesprochenen Themen ist
eine Doppelseite gewidmet, von denen mehrere
zusammengefasst die vier Hauptthemen „Neue
Technik für alte Funde“, „Versunkene Städte“,
„Untergegangene Schiffe“ und „Schätze aus
Höhlen, Mooren und Seen“ ergeben. Konzeptionell
sind die Doppelseiten übersichtlich aber
nicht überladen bebildert und kurze Textblöcke
gewähren einen Einblick in die vorgestellten
Themen. Farbige Kolumnenstreifen helfen zudem
bei der Themenzuordnung. Schließlich
handelt es sich um Kinderbücher ab acht und älter.
Die Texte sind entsprechend gut lesbar und
im Inhalt leicht erfassbar. Ein Glossar am Buchende
hilft bei den Fachbegriffen. Bei den Abbildungen
kommen historische Quellen ebenso

zum Einsatz wie modernste Unterwasser-Aufnahmen
und wissenschaftliche Belege. Und hier
komme ich noch einmal auf das Empfehlungsalter.
Bei einem Achtjährigen wird sicher die
Bildinformation im Vordergrund stehen, darum
meine ich, wäre ein gemeinsames Leseabenteuer
mit einem Elternteil sicher hilfreich. Für das
„.. und älter“ gibt es nach oben keine Grenze.
Denn, sowohl mich selbst, als auch andere, dem
Kindesalter Entwachsene, habe ich mich schon
bei der genüsslichen Lektüre der verschiedenen
Reihenbände erfasst. Hier reiht sich dieser Band
von Dr. Florian Huber, den viele Leser schon als
Terra X Moderator und Autor von divemaster
Fachbeiträgen kennen, bestens in die empfehlenswerte
Reihe „WAS IST WAS“ ein.

Dr. Florian Huber: Versunkene Schätze. Von Atlantis
bis Titanic. WAS IST WAS Sachbuch, Band 145,
Tessloff Verlag Ragnar Tessloff GmbH & Co. KG; Gebundene
Ausgabe, April 2022. Hardcover, 48 reich
bebilderte Seiten, 23,0 x1,1 x 27,8 cm.
12,95 Euro, keine Fremdwerbung,
ISBN 978-3788621131

Dieser Beitrag wurde unter Buch-Tipps veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.