Praxistest: Nauticam NA-R5 – Canon

PRAXISTEST: Lang hat‘s gedauert, bis Canon eine erste professionelle spiegellose Vollformatkamera in die Läden gestellt hat. Nicht minder lang haben – dank Corona – die Gehäusehersteller gebraucht. In dieser Ausgabe stellen wir das Erste vor: das Nauticam NA-R5. Im nächsten Heft folgt das nagelneue R5-Gehäuse von Seacam.

TEXT & UW-FOTOS: MICHAEL GEYER
PRODUKTFOTOS : NAUTICAM & CANON

Spiegelreflexkameras verzückten bereits vor einigen Jahren
Abermillionen von Hobbyfotografen. Mittlerweile haben
Hersteller wie Sony, Nikon und nicht zuletzt Canon eine Schippe
draufgelegt: Die neusten Kameras kommen ohne Spiegel daher!
Mit der EOS R5 will Canon die spiegellose Kamera mit der höchsten
Auflösung aller Zeiten liefern. Der Sensor löst mit 45 Megapixeln auf
und ist auf fünf Achsen stabilisiert. Grund genug, diesen vermeintlichen
Alleskönner unter die Lupe zu nehmen! Um das volle Potenzial
der Hightech-Kamera ausschöpfen zu können, sorgte ich gleich für
das nötige Zubehör: Das Nauticam NA-R5 sollte Canons neuestem
Meisterstück die nötige Resilienz verleihen und mir das Fotografieren
sowie Filmen auch unter Wasser ermöglichen. Aufgrund der weltweiten
Corona-Pandemie dauerte der Versand dieses Meister-Gehäuses von
Nauticam leider ebenso lange wie der Versand der eigentlichen Kamera,
doch was lange währt, wird endlich gut! Wie gut Canons Neue tatsächlich
ist und was die Spiegellose Vollformatkamera auf dem Kasten hat,
verraten euch die folgenden Zeilen…

mehr in divemaster #108

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Aktuellseite - neue Beiträge, Fotografie, Inhalt 108, Praxistest veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.